Veröffentlicht am 1 Kommentar

Farben und Formen des Häkelns von Sandra Eng

Eine Buchrezension über die Vielfältigkeit von Grannysquares

Farben und Formen des Häkelns von Sandra Eng wurde mir netterweise vom Stiebner Verlag zur Verfügung gestellt

Dieses Buch lässt mein Häkelherz wirklich höher schlagen.
100 bunte Häkelmotive verspricht es und es sind tatsächlich 100 sehr unterschiedliche und ausgesprochen schöne Motive – nicht nur Granny Squares sondern auch jede Menge Dreiecke, Kreise, Blüten und Vielecke.

Im ersten Teil des Buches erklärt die Autorin viel über Farben, wie sie am besten harmonieren und wie man zu den ‚richtigen‘ Farben für das eigene Projekt kommt. Dabei ermutigt sie die Leser ruhig einmal ungewohnte Farben zu kombinieren und vom Lieblingsfarbschema abzuweichen. An vielen Beispielen im ganzen Buch zeigt sie, wie unterschiedlich die Häkelmotive wirken, wenn man die Farben verändert. Das macht Lust gleich loszuhäkeln und mit Garnen und Farben zu experimentieren.


Der umfangreiche Anleitungsteil ist unterteilt in geometrische Formen und die jeweiligen Muster dazu. Die Anleitungen sind sehr ausführlich geschrieben und zu jedem Motiv gibt es auch eine gut leserliche Häkelschrift. Besonders gefallen hat mir, dass zu jedem Motiv die fertige Endgröße für ein Standardgarn und die Maschenprobe angegeben ist und in einem Anmerkungsfeld gleich zu Beginn der Anleitung auf Besonderheiten oder Schwierigkeiten des Motivs hingewiesen wird.

Leider fehlt eine Angabe zum Schwierigkeitsgrad, sodass für nicht so Geübte nicht ersichtlich ist, welches die geigneten Projekte für den Anfang sind.

Neben einem ausführlichen Glossar und einer sehr guten Zeichen- und Abkürzungserklärung bekommt man als Zuckerl am Ende des Buches noch ein paar Anleitungen für große Häkelprojekte, z.B. ein Blütenschal oder ein Teppich.
Da die tollen Motive Lust auf große Projekte machen, wäre es schön gewesen, noch einige Möglichkeiten zur Verbindung der kleinen Teile zu zeigen.
Kleiner Tipp: Ideen hierzu kann man sich bei den großenProjektanleitungen am Buchende holen.

Für mich eine tolle Sammlung, die in keiner Häkelbibliothek fehlen sollte.

Babydecke 2019 mit Grannys aus dem Buch „Farben und Formen des Häkelns“
Veröffentlicht am 2 Kommentare

Lust auf Brioche von Nancy Marchant

Eine Buchrezension zum Thema „Zweifarbiges Reliefpatent

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 16031010033901-1024x1024.jpg
Das schöne Buch wurde mir netterweise vom Stiebner Verlag für die Rezension zur Verfügung gestellt

Ihr drittes Buch „Lust auf Brioche – ein Blätterwald aus Wolle“ widmet die Brioche-Queen Nancy Marchant ganz dem Blatt, welches sie in viele wunderschönen Projekten immer wieder neu kombiniert und auf ihre eigene Art und Weise umsetzt.
Zugegeben diese Art von Briochestrickerei ist nichts für Anfänger, wer aber schon Tücher mit komplizierteren Charts gestrickt hat und bereit ist, sich in das Thema einzulesen, wird viel Spaß an dieser Herausforderung haben.

Neun wunderschöne Schals, Cowls, ein Poncho und ein hübsches Haarband sind mit sehr ausführlichen Anleitungen und einer gelungenen Bebilderung in diesem Buch aus dem Stiebner Verlag enthalten – alle als Chart und auch in ausgeschriebener und leicht verständlicher Anleitung.
Wichtig finde ich die allgemeinen Informationen zum zweifarbigen Reliefpatent von Nancy Marchant, welche man vor Projektbeginn unbedingt lesen sollte. Unglücklicherweise findet man sie erst am Ende des Buches.
Dort sind ebenfalls alle Brioche Abkürzungen und die Legendensymbole prima erklärt.

Schal Woodland aus Lust auf Brioche von Nancy Marchant

Ich habe bereits das Haarband aus diesem schönen Buch gestrickt und bin gerade dabei den Schal „Woodland“ zustricken, wobei ich mich als Anfänger in der Briochestrickerei stur an die ausgeschriebene Anleitung halte und damit sehr gut zurecht komme. Nach und nach wird man mit dem Muster vertraut, allerdings muss man sich stets konzentrieren. Diese Projekte sind sicherlich nichts um sich nebenher zu unterhalten oder gemütlich vor dem Ferseher zu stricken, dafür erhält man am Ende atemberaubende Hingucker, auf die man sicher oft angesprochen wird.

Ich kann das Buch auf jeden Fall allen empfehlen, die ein neues Strickabenteuer wagen wollen oder auf der Suche nach Herausforderung sind.

Na, hab ich euch neugierig gemacht? Ich bin gespannt, wann und von wem ich bald ein Blätterprojekt sehen werde!
Pass gut auf euch auf,
Angi